Wir haben 38 Dating Seiten getestet. Ergebnis:
1. beste Dating Seite
2. beste Dating Seite
3. beste Dating Seite

Partner mit Niveau über AcademicSingles.ch

Die Startseite von AcademicSingles.ch vermittelt dem Besucher, dass er Singles mit Niveau aus der Schweiz kennenlernen könne. Er findet auf der Seite viele Informationen, wobei es sich letztendlich aber doch nur um Werbeaussagen handelt. Der Tenor der Aussagen ist, dass es sich um eine Premiumpartnervermittlung handelt.

Die Partnervorschläge erfolgen auf AcademicSingles.ch aufgrund eines wissenschaftlichen Fragebogens. Trotzdem kann sich der Interessent ein erstes Bild davonmachen, was ihm auf der Seite erwartet. So erspart er sich unnötige Anmeldungen.

So funktioniert die Anmeldung auf AcademicSingles.ch

Die Anmeldung auf AcademicSingles.ch beginnt mit der Eingabe des eigenen und des gesuchten Geschlechts. Zudem sind eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort notwendig. Danach erscheint eine Seite mit weiteren Fragen, die helfen sollen, einen geeigneten Partner zu finden. Die Fragen drehen sich dabei der Intention der Seite entsprechend um das Thema Beziehung, Sex spielt dabei keine Rolle.

Die Felder müssen ausgefüllt werden. Ein überspringen ist nicht möglich. Obwohl sich die Seite primär an schweizer Singles zu richten scheint, kann als Herkunftsland auch Deutschland gewählt werden. Nach dem Ende des Anmeldeprozesses findet sich der User auf der Seite mit den Profilen wider. Der Hinweis auf die E-Mail-Bestätigung findet nicht statt. Bevor die Profile erscheinen, soll der User noch ein Bild hochladen. Dieser Punkt kann allerdings übersprungen werden.

Der erste Eindruck von AcademicSingles.ch

Auf der Startseite von AcademicSingles.ch erscheinen Singles, die zu den zuvor eingegebenen Suchkriterien passen. Diese lassen sich natürlich ändern. Die Bilder sind nur verschwommen sichtbar. Die Bilder kann nur ansehen, wer von sich selbst ein Bild hochlädt und Premiummitglied ist. Die eingangs gemachten Angaben kann der User auch ohne Premiummitgliedschaft sehen.

Der Interessent hat die Möglichkeit, durch einen Klick mehr Informationen zu erfahren. Hinzu kann er eine Gratisnachricht verschicken. Diese ist allerdings bei einem Profil nur einmal möglich. Wer in einen Dialog einsteigen möchte, muss beim Verschicken der zweiten Nachricht bezahlen. Auch wer angeschrieben wird, kann nur bei einer Premiummitgliedschaft antworten.

Das bietet eine Premiummitgliedschaft bei AcademicSingles.ch

Der User hat mit einer Premiummitgliedschaft unter anderem folgende Möglichkeiten:

– Er kann die Bilder ansehen.
– Mit Mitgliedern unbegrenzt kommunizieren
– Eigene Profilbesucher einsehen
– Eine Favoritenliste führen

Es fallen dabei folgende Kosten an:

– Das Paket schnell & effizient kostet 99,90 CHF für drei Monate.
– Für eine Mitgliedschaft von 6 Monate zahlt der Kunde 59,90 CHF im Monat.
– Für 12 Monate fallen 39,90 CHF an.

Jedes der drei Pakete kann mit einer Frist von vierzehn Tagen zum Laufzeitende verlängert werden. Falls der User das versäumt, verlängert sich die Laufzeit um den jeweiligen Zeitpunkt.

Als Zahlungsweise ist nur die Kreditkarte aufgeführt. Allerdings nimmt AcademicSingles.ch auch Überweisungen entgegen. Diese Möglichkeit ist im Kleingedruckten aufgeführt. Dort findet er nach einem Klick auf den entsprechenden Link weitere Anweisungen. Die Überweisung benötigt ein paar Tage, bis sie ausgeführt wird. Wer trotzdem sofort freigeschaltet werden will, kann einen Screenshot der Überweisungsbestätigung ausfüllen.

Fazit

AcademicSingles.ch richtet sich zwar an schweizer Interessenten, trotzdem gibt es auch viele Singles aus anderen Gegenden. Bei einer Testanmeldung aus Deutschland fanden sich einige Profile aus der unmittelbaren Umgebung. Die Chancen auf einen geeigneten Partner lässt sich schwer einschätzen.

Zwar sind die Suchergebnisse hoch, doch ob die Mitglieder geprüft werden, ist fraglich. Bei vielen Profilen von AcademicSingles.ch befindet sich unter der Berufsangabe eine E-Mail-Adresse, mit der eine Kontaktaufnahme möglich ist.

Zielgruppe sind Singles mit einem gehobeneren Bildungsniveau Die Anmeldung dauert etwas länger, da das neue Mitglied einen umfassenden Fragebogen ausfüllen muss. Dieser lässt sich auch nicht umgehen. Die Kontaktmöglichkeiten sind auch hier stark eingeschränkt. Zwar kann jedes Mitglied einmal angeschrieben werden. Auf eingehende Mails zu antworten ist ebenso wenig möglich, wie eine zweite Mail zu schreiben.

Die Bilder sind nicht deutlich sichtbar. Erst bei der kostenpflichtigen Anmeldung als Premiummitgliedschaft ist das der Fall. Die Preise liegen dabei im marktüblichen Bereich. Bei den Zahlungsweisen wird nur Kreditkarte und Überweisung angegeben. Die gesamte Seite ist SSL-gesichert. AcademicSingles.ch ist vor allem für Schweizer Singles interessant. Aber auch Nutzer aus anderen Ländern könnten dort Singles finden.

Singles – Die Suche nach der wahren Liebe:

Zeitfür2.com – das Flirtportal, das die Sinne beflügelt

Der erste Eindruck zählt bekanntlich. Und beim Flirtportal Zeitfür2.com ist dieser äußerst positiv. Bereits das Design der Online-Präsenz ist ansprechend konzipiert, und auch die Mitgliederprofile wirken ausgesprochen attraktiv.

Wer vielversprechende Flirts sucht, der dürfte auf Zeitfür2.com also rasch fündig werden. Das Registrierungsprozedere gestaltet sich einfach und unkompliziert. Schon kann die Suche nach interessanten männlichen und/oder weiblichen Kontakten beginnen.

Zeitfür2.com – stilvoll, vielversprechend und ausgesprochen facettenreich

Ob direkt mit Facebook oder über die Startseite: Die Anmeldung bei Zeitfür2.com geht leicht von der Hand. Wählen Sie einen Benutzernamen aus und geben Sie an, ob Sie männlich oder weiblichen Geschlechts sind. Wollen Sie bei Zeitfür2.com einen Mann, eine Frau oder beides zum Flirten finden?

Klicken Sie auch hier den jeweils zutreffenden Bereich an. Wenn Sie mögen, scrollen Sie doch einfach mal ein bisschen herunter und entdecken Sie, wer in Ihrer Umgebung bereits bei Zeitfür2.com angemeldet ist.

Sobald die Anmeldung abgeschlossen ist und Sie auch den Aktivierungslink bestätigt haben, lohnt sich ein Besuch in der Flüsterecke. Dort werden die aktuellen News veröffentlicht, sodass jedes Mitglied immer auf dem neuesten Stand ist.

Ein zusätzliches Highlight des Portals ist übrigens auch die neue App. Einfach im Playstore nach “Zeit für zwei” suchen – und schon können Sie Ihre Flirts buchstäblich überall mit hinnehmen. Dieses effiziente Feature begeistert nicht nur erfahrene Zeitfür2.com-Nutzer, sondern auch Neulinge profitieren davon.

Die ersten Schritte als neues Mitglied

Um alle Flirt-Vorzüge bei Zeitfür2.com nutzen zu können, schauen Sie nach dem Einloggen am besten im Menü “Suche” vorbei. Dort können Sie mit nur wenigen Klicks viele nette Flirtpartner finden. Natürlich individuell auf Ihre Suchkriterien hin ausgerichtet. Ihre persönliche “Recherche” wird mit dem Hop-oder-Top-Feature noch einfacher. Dort sehen Sie attraktive User-Fotos, die Sie sogar bewerten können.

Gefällt Ihnen das, was Sie sehen? Dann kontaktieren Sie die jeweiligen Nutzer doch einfach. Für noch mehr Spaß beim Flirten lohnt es sich, den Shop zu besuchen und Zeitfür2.com-Pakete mit der Paysafecard zu ergattern. Für das S-Paket erhalten Sie 60 Coins zu einem Gesamtpreis von 10 Euro.

Das M-Paket enthält 170 Coins und ist für 25 Euro zu haben. Die L-Variante bietet Ihnen 350 Coins für 50 Euro. Wer besonders gerne und viel flirtet und das volle Potenzial von Zeitfür2.com ausschöpfen will, der kann 100 Euro investieren und dafür immerhin 750 Coins erhalten.

Nachdem Sie Ihr Profil vollständig ausgefüllt haben, steigen Ihre Flirtchancen beträchtlich. Ergänzungen können Sie natürlich auch nach Ihrer Anmeldung noch vornehmen. Beschreiben Sie sich kurz selbst und teilen Sie auf Ihrer Profilseite den anderen Nutzern mit, was oder wen Sie bei Zeitfür2.com suchen.

Ihr Geburtsdatum, Angaben zum Familienstand bzw. Ihr Beziehungsstatus sind für die anderen User sicherlich von Relevanz. Nehmen Sie sich überdies die Zeit, einen kleinen Profiltext zu verfassen. Seien Sie dabei ruhig kreativ, ohne jedoch zu ausführlich zu werden.

Bewahren Sie sich das eine oder andere kleine Geheimnis und wecken Sie auf diese Weise das Interesse der anderen Nutzer. So macht das Flirten einfach noch mehr Spaß.

Tipp: Bei allen Fragen rund ums Flirten steht Ihnen der freundliche, kompetente Support zur Verfügung.

Fazit:

Flirten macht Spaß. Bei Zeitfür2.com können Sie sich diesbezüglich nach Herzenslust austoben. Treten Sie zwanglos mit anderen interessanten Nutzern in Kontakt und schauen Sie, was sich daraus entwickelt. Mit diesem Portal ist es wirklich einfach, nette Leute aus der Umgebung kennenzulernen und drauflos zu flirten. Einfach rundum empfehlenswert!

Partner für eine heiße Zeit auf IntimePartnerborse.com suchen

Dummerweise ist diese Webseite noch zu jung, um schon echte intime Partnerschaften schmieden zu können. Deshalb sollte man lieber mal einen Blick auf folgende Seiten werfen:

Für Männer                    Für Frauen

1. Beste Date Seite        1. Beste Date Seite

2. Beste Date Seite        2. Beste Date Seite

3. Beste Date Seite        3. Beste Date Seite

 
Das Portal IntimePartnerborse.com richtet sich an Schweizer User, die auf der Suche nach erotischen Treffs sind. Die Suche nach Partner für erotische Abenteuer ist über das Internet sehr einfach. Mit Hilfe von IntimePartnerborse.com finden Sie schnell einen Mann oder eine Frau für eine heiße Nacht oder eine prickelnde Affäre.

Die Anmeldung geht schnell und ist unkompliziert

Die Anmeldung beginnt mit der simplen Frage, ob Sie eine Frau oder ein Mann suchen. Nachdem Sie diese Frage auf IntimePartnerborse.com beantwortet haben, finden Sie nachfolgend weitere Fragen über Sie und Ihre Vorlieben. Wer diese Fragen nicht beantworten will, kann diese überspringen.

Dazu müssen Sie einfach auf “Du willst nicht alle Fragen beantworten” klicken. Dann führt Sie die Seite direkt zur Anmeldemaske. Dieser Link funktioniert allerdings nur ganz am Anfang. Wer mit der Beantwortung der Fragen begonnen hat, kann diesen Link nicht mehr anklicken.

Falls sie sich doch noch anders entscheiden sollten, müssen Sie die Seite ganz neu Laden. Diese umfangreiche Anmeldung hat den Vorteil, dass Sie das Profil teilweise schon ausfüllen. Am Schluss wählen Sie noch Nutzernamen und Passwort.

Nach der Eingabe der E-Mail-Adresse wechseln Sie zum eigenen Postfach. Innerhalb weniger Minuten bekommen Sie vom System eine E-Mail, die Sie bestätigen müssen. Sehr häufig landen diese im Spam-Ordner, so dass auch dieser überprüft werden sollte. Danach kann die Partnersuche auf IntimePartnerborse.com beginnen.

Die Partnersuche mit intimepartnerborse.com

Die Partnersuche mit IntimePartnerborse.com ist erfreulich einfach. Wenn Sie anfangs die Fragen beantwortet haben, finden Sie unter “Matches” sämtliche Profile, die Ihren Suchkriterien entsprechen. Ein grüner Punkt heißt, dass der jeweilige User gerade online ist.

Entsprechend deutet ein roter Punkt auf Abwesenheit hin. Neben einem Foto finden Sie das Alter des Teilnehmers. Außerdem können Sie anhand einer “Herzchenskala” von 0 bis 5 Sternen die Beliebtheit des Profils abschätzen. Nach einem Klick auf das Profil erscheinen detaillierter Angaben.

Zur Kontaktaufnahme senden Sie entweder eine Nachricht oder einen Kuss. Falls Sie Interesse an dem Teilnehmer haben, fügen Sie ihn einfach zu Ihren Favoriten hinzu. So finden Sie die Dame oder den Herrn jederzeit wieder.

Was kostet IntimePartnerborse.com?

Anders als bei den meisten Casual Dating Börsen bezahlen Sie hier keinen festen Monats- oder Jahresbeitrag. Stattdessen müssen Sie sogenannte Credits kaufen. Bei jeder Aktion wird Ihnen ein Credit von ihrem Konto abgebucht. Bei der Anmeldung schreibt Ihnen das System einen Credit gut.

Falls Sie besonderen Werbemaßnahmen zustimmen, bekommen Sie noch einen weiteren Credit. Nachfolgend finden Sie die Preise für eine bestimmte Anzahl von Credits. Diese sind gestaffelt. Je mehr Sie kaufen, desto günstiger ist der Preis.

-10 Credits kosten 25 CHF
– 20 Credits kosten 40 CHF
– 40 Credits kosten 70 CHF
– 60 Credits kosten 100 CHF
– 100 Credits kosten 150 CHF

Sie müssen auch Credits einsetzen, wenn Sie ein Mitglied anschreibt und Sie nur antworten wollen.

Wie stehen die Chancen auf ein aufregendes Date?

Nach eigenen Angaben sind die Profile per Hand geprüft, so dass sich so gut wie keine Fake-Profile dabei befinden. In der Tat hat auf ein Anschreiben eine Dame sofort geantwortet. Wer es mit Casual Dating erst meint, der hat gute Chance, einen Partner zu finden.

Vor- und Nachteile von IntimePartnerborse.com

Die Vorteile:

Die Partnersuche ist einfach. Auf einer speziellen Seite sehen Sie die Profile, die Ihren Suchkriterien entsprechen.
Die Profile werden von Hand geprüft.
Keine Abozahlungen

Die Nachteile:

Bei vielen Kontakten kann das Zahlmodell leicht zur Kostenfalle werden.
Wenn Sie die Suche nur auf bestimmte Regionen beschränkt, dann finden Sie oft nicht viele passende Datingpartner.

Fazit

IntimePartnerborse.com ist eine Datingseite für Partnersuchende aus der Schweiz. Die Zielgruppe sind Frauen und Männer, die einen Partner für ein erotisches Abenteuer suchen. Eine längerfristige Beziehung wollen die meisten User nicht. Die Anmeldung bei IntimePartnerborse.com ist einfach und ebenso die Partnersuche.

Wer ein Date ausmachen oder einen Kuss schicken möchte, muss sogenannten Credits erwerben. Ein Abomodell wie bei anderen Seiten gibt es nicht. Bei häufiger Kontaktaufnahme kann dieses System aber sehr hohe Kosten verursachen.

Kostenloses Flirten bei FlirtDay.de

Unglaublich aber diese Seite ist nur zu Marketing-Zwecken erstellt worden, um dann neue Mitglieder auf elflirt abzuladen, welche auch kaum Nutzen bietet. Deshalb lieber gleich einmal folgende Seiten testen:

Für Männer                    Für Frauen

1. Beste Date Seite        1. Beste Date Seite

2. Beste Date Seite        2. Beste Date Seite

3. Beste Date Seite        3. Beste Date Seite

 
Flirtwillige Singles können bei der Suche nach ihrem Traumpartner bei FlirtDay.de kostenlos mit anderen Nutzern Kontakt aufnehmen. In der Flirtcommunity können Männer und Frauen kostenlose Nachrichten miteinander austauschen und den Traummann oder die Traumfrau finden. Finden Sie bei FlirtDay.de heiße Flirts?

Startseite und Anmeldung bei FlirtDay.de

Auf der Startseite von FlirtDay.de fällt das große Anmeldefenster auf mit der Botschaft, dass das Portal 100 % kostenlos sei. Ein riesiges Partybild steht im Vordergrund beim Aufruf der Startseite mit den Worten “Auch in der Nacht ist FlirtDay”.

Darunter folgt ein Text, der scheinbar darauf ausgelegt ist, alle Varianten einer Partnersuche abzudecken. Darunter findet der Seitenbesucher eine ellenlange Erklärung zum Datenschutz und ein Impressum.

Nach der Anmeldung bei FlirtDay.de wird das neue Mitglied aufgefordert, sich in einer E-Mail freizuschalten und landet auf einer komplett anderen Seite. FlirtDay.de stellt somit lediglich eine Unterseite eines Flirtportals dar.

Kostenlose Nutzung und Funktionsumfang kostenpflichtiger Leistungen

FlirtDay.de wirbt damit, dass die Kontaktaufnahme der Nutzer untereinander kostenlos ist und bleiben wird. In einer separaten Erklärung des Zielportals steht, dass die Finanzierung der Datingplattform durch Werbung läuft und durch die optionalen Zusatzfunktionen, die gekauft werden können.

Eine Exklusivmitgliedschaft oder der Erwerb von Flirtdollar zum Versenden digitaler Geschenke kostet Geld. Damit die Mitglieder miteinander Nachrichten austauschen können, ist keine Premiummitgliedschaft nötig. Weiterhin läuft die Exklusivmitgliedschaft nach dem bezahlten Zeitraum aus und muss nicht separat gekündigt werden.

Die Flirtdollar können nach Belieben gekauft werden. 10 Flirtdollar entsprechen 1 Cent. Die Kosten für virtuelle Geschenke sind unterschiedlich und durch den Erwerb einer Exklusivmitgliedschaft entstehen keine extremen Vor- oder Nachteile.

Hohe Flirtchancen bei FlirtDay.de?

Die Chancen auf einen tollen Flirt oder das Suchen anderer Mitglieder ist einfach und für neue Mitglieder leicht zu verstehen. Die Nutzung des Flirtportals ist ebenfalls nutzerfreundlich. Zur Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern fallen keine Kosten an. Dies eröffnet bessere Möglichkeiten bei der Partnersuche.

Allerdings ist die kostenlose Nutzung eines Datingportals meistens mit Nachteilen verbunden, auf die geachtet werden sollte. Kostenlose Plattformen bieten idealen Spielraum für Spammer und Betrüger. Zum Blockieren einiger Nutzergruppen ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft erforderlich.

Die Möglichkeiten, reale Flirts kennenzulernen, stehen gut bei FlirtDay.de. Allerdings scheinen sich unterschiedliche Portalseiten auf einer Hauptseite zu verbinden nach der Registrierung.

Dadurch sind zwar mehr Nutzer in der Datenbank erreichbar, allerdings stellt bei dieser Art der Portalzusammenführung ein Problem dar, dass Flirtsuchende mit Fetischsuchenden zusammengewürfelt werden, da die entsprechenden Startseiten unterschiedlich bewerben für die Haupt-Datingplattform.

Singles auf Partnersuche

So können Sie richtig flirten

Wer es kann, hat den unschätzbaren Vorteil, schnell mit möglichen Partnern in Kontakt zu kommen. Richtig flirten bedeutet, die richtigen Signale auszusenden, die die Aufmerksamkeit anderer Menschen erregen und dann vielleicht zu einem Gespräch oder einem Date führen können.

Richtig flirten ist eine Fähigkeit, die sich durch Übung erlernen lässt. Oft ist die Gabe des Flirtens sehr unregelmäßig unter den Menschen verteilt, es gibt Personen, die es einfach von Natur aus gut können und andere, denen es schwer fällt. Trotzdem sollte sich niemand ermutigen lassen und vor allen Dingen das Spielerische beim Flirten nicht vergessen. Führt es zum Erfolg ist das wunderbar, wenn nicht, war es eine gut Übung für den Ernstfall.

Richtig flirten, wie mache ich das?

Wie für die meisten zwischenmenschlichen Dinge gibt es auch für das richtige Flirten keine Gebrauchsanweisung, die für jeden und jede Gelegenheit gilt. Oft ist es ein kurzer Augenkontakt und eine unbewusst auffordernde Bewegung, die einen anderen Menschen anspricht. Richtig flirten fängt mit der Körpersparache an und schon in den ersten Sekunden, wissen die meisten Menschen, ob sie mit diesem Partner weiter flirten möchten oder nicht.

Hat ein Blickkontakt stattgefunden und fühlt sich einer der Beteiligten so angesprochen, dass er Kontakt aufnimmt, kann der Flirt beginnen. Dabei sollte man auswendig gelernte Floskeln vermeiden, die wirken meist aufgesetzt und lächerlich. Bleiben Sie so natürlich wie möglich und reden Sie zunächst über Belangloses. Wer ein akzeptables Allgemeinwissen besitzt, wird kaum Schwierigkeiten haben, mit ein wenig Smalltalk zu beeindrucken, bevor die Flirtenden bei gegenseitigem Gefallen über eher persönliche Dinge zu sprechen beginnen.

Was sollte ich beim Flirten lieber lassen?

Eher schwere Themen wie Politik oder Religion haben beim Flirt nichts verloren. Wer richtig flirten will, erzählt vom letzten Urlaub, vom Wetter oder einem Film, der gerade in aller Munde ist. Auch über Hobbys kann gesprochen werden, aber bitte keine endlos langen Tiraden, nicht jeder interessiert sich für Fliegenfischen und auch Fußball ist nicht jedermanns Sache. Hier kann man durch kurzes Ansprechen eines Themas aber schon mal austesten, ob Gemeinsamkeiten bestehen, die die Basis für eine engere Beziehung stabilisieren könnten.

Allerdings gibt es auch Menschen, die im ersten Rausch der Gefühle erst einmal alles toll finden, was der andere erzählt, diese Pseudogemeinsamkeiten stellen sich dann nach längerem Zusammensein oft als gar nicht existent heraus. Sie sollten immer beachten, dass der Flirt erst einmal nur ein Kennenlern-Spiel zwischen zwei Personen ist, und man keine der hier gemachten Aussagen auf die Goldwaage legen darf.

Richtig flirten und das Leben genießen

Auch wenn Sie ganz ernsthaft auf der Suche nach der Liebe Ihres Lebens sind: Verlieren Sie dabei nicht eine gewisse Leichtigkeit. Richtig flirten heißt, Spaß am Spiel zwischen den Geschlechtern haben, die eigenen Vorzüge in den Vordergrund stellen und auch einmal ein wenig übertreiben. Es ist herrlich, sich zu verlieben und man sollte den Chemiecocktail, der dann den ganzen Menschen beherrscht, in vollen Zügen genießen. Dabei sollten Sie aber immer im Hinterkopf behalten, dass dieser Zustand nicht ewig anhält und Sie früher oder später mit diesem Menschen gemeinsam wieder den Boden des grauen Alltags betreten müssen.

Der Ziel des Flirtens ist es, sich zu verlieben und einen anderen Menschen in sich verliebt zu machen. Dabei wird nicht immer mit fairen Mitteln gearbeitet, denn jeder zeigt sich nur von seiner Schokoladenseite. Lassen Sie sich von diesem Wissen nicht den Spaß verderben, verlieren Sie aber bitte trotz aller Verliebtheit nicht ganz den Kopf. Wichtige Entscheidungen treffen Sie besser erst dann, wenn Sie aus dem siebten Himmel zurück sind. Aber bis dahin ist richtig flirten die beste Methode, um erst einmal den Zustand des Verliebt seins zu erreichen. Viel Spaß beim Flirten und Erobern!

Auf was achten Frauen bei Männern, wenn Frau sucht ihn der Fall ist?

“Frau sucht ihn” – dahinter können sich unterschiedliche Wünsche verbergen. Auf einem Dating-Portal suchen Frauen meist einen Sexpartner, wenn sie “Frau sucht ihn” schreiben. Aber häufig wollen sie auch nur einen heißen Flirt oder am liebsten doch ihren “Mr. Right”, also einen festen Partner. Wenn Frauen gezielt auf die Suche gehen, ist es ihnen wichtig, dass ein paar grundlegende Dinge passen. Mit der Liebe auf den ersten Blick haben manche nämlich schon enttäuschende Erfahrungen gemacht.

“Frau sucht ihn” – und wie soll er sein?

Das variiert natürlich. Es gibt Frauen, denen die Optik eines Mannes nicht so wichtig ist, wenn er ein Herz aus Gold hat. Andere achten verschärft aufs Aussehen und möchten sich mit einem Mann mit Bierbauch nicht einlassen. Wie die meisten Männer haben Frauen oft ein bestimmtes Beuteschema, das sie in Anzeigen “Sie sucht ihn” kurz umreißen.

Nicht jeder Mann, der so eine Kontaktanzeige ansprechend findet, kümmert sich darum. Viele meinen, sie könnten die Frau von sich und ihren Qualitäten überzeugen, wenn sie erst einmal in Kontakt sind. Das kann klappen, doch überlegen sich die meisten Frauen schon genau, was sie sich vorstellen, wenn sie “Frau sucht ihn” schreiben. Sie möchten beispielsweise ausschließen, dass sich jemand bei ihnen meldet, der ihnen zu alt, zu jung, zu dick, zu unsexy oder zu ungebildet ist. Pleite soll er möglichst auch nicht sein.

Es kommt zum Kontakt – und dann?

“Frau sucht ihn” hat diverse Interessenten gefunden: Die Frau kann also wählen, mit welchem der Männer sie den Kontakt intensiviert. Jede hat da so ihre eigenen Kriterien. Einer wohnt vielleicht zu weit weg, ein anderer macht zu viele Rechtschreibfehler, der dritte wirkt so ungepflegt, dass er unter die Kategorie “No-Go” fällt. Einer fällt mit der Tür ins Haus und schreibt nur übers Poppen, andere sind zu zurückhaltend oder berichten weitschweifig über sich oder prahlen mit ihren sexuellen Vorzügen.

Die Länge des Schwanzes ist aber nicht das vorrangige Interesse, wenn es heißt “Frau sucht ihn”. Herz und Verstand, Humor und Unternehmungslust finden Frauen viel attraktiver. Der Mann muss nicht aussehen wie ein Filmstar, sollte aber gepflegt wirken und Wert auf seine Frisur und auf seine Kleidung legen. Schließlich möchte sich die Frau mit ihm überall sehen lassen können. Der Flirtfaktor ist vielen Ladys sehr wichtig: Sie möchten beim Chatten ein bisschen umworben werden – nach Möglichkeit mit Charme und Witz und sexy Anspielungen.

Das erste Date – worauf achten die Frauen?

Beim ersten Treffen hängt es stark von den Vorzeichen ab, worauf eine Frau am meisten achtet. Mit “Frau sucht ihn” meint sie ja meist “den Richtigen” und nicht einen x-beliebigen Kerl. Wurde über das Dating-Portal ein eindeutiges Sextreffen vereinbart, will sie natürlich wissen, ob sie den Mann erotisch findet, ob er total auf sie abfährt und es sexuell mit ihm klappt. Handelt es sich um ein romantisches Date, kommen weitere Faktoren ins Spiel.

Meint es der Mann ehrlich, ist er ungebunden? Würde er sich auch gern verlieben, oder ist er nur scharf auf einen Aufriss? Benimmt er sich höflich und respektvoll? Sieht er so aus, als habe er sich äußerlich auf das Date vorbereitet, oder kommt er in einem Grusel-Outfit und alten Latschen angeschlurft? Riecht er gut? “Frau sucht ihn” heißt: Will ich mehr von dem?

“Frau sucht ihn” – und wann hat sie ihn gefunden?

Häufig entscheidet der erste Eindruck, ob der Funke überspringt. Die Art sich zu bewegen, der Frau in die Augen zu sehen, die richtigen Worte finden – damit können Männer punkten, die ankommen wollen. Denn so furchtbar anspruchsvoll, wie manche glauben, sind die Frauen gar nicht. Sie wollen sich aber auf keinen Fall langweilen oder gar ekeln müssen bei einem Date.

Wie kann man im Internet am Besten Leute kennen lernen?

Sicherlich möchten Sie gerne immer wieder neue Leute kennenlernen. Oder einfach nur einen neuen Freundeskreis aufbauen. Hier gibt es die einfache und leichte Lösung, dies mittels des Internets zu erreichen. Im Internet werden Ihnen grenzenlose Möglichkeiten geboten um neue Kontakte zu knüpfen. Noch nie wurde es Ihnen einfacher gemacht als dort. Ganz egal ob es nur Freunde für das Internet sind oder Sie Freunde für Unternehmungen kennenlernen möchten. Es werden einem keine Grenzen gesetzt. Sie müssen nur ein wenig offen für Neues sein und auf jeden Fall Anstand mit Freundlichkeit besitzen. Nur durch Sympathie wird auch das gegenüber offen für Sie. Es nützt ja alles nichts, wenn Sie sich ständig bemühen und niemand mit Ihnen etwas zu tun haben möchte.

Welche Möglichkeiten geben im Internet Leuten kennenzulernen?

Leute kennenlernen, ist ganz simple. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeiten sich bei verschiedenen Chaträumen und Plattformen anmelden.
Es wurden euch extra Internetseiten entwickelt wie zum Beispiel Lokalisten oder Ähnliches. Diese Seiten wurden extra dafür gemacht um neue Freunde zu finden.
Deshalb ist es das Beste, Sie melden sich auf so einer Plattform an. Dort kann es zum Beispiel verschiedene Chatrooms geben. Meistens sind diese Themenbezogen, somit wird auf die Region, die Interessen und Wünsche des jeweiligen Nutzers eingegangen. Dort finden Sie Menschen, welche so ähnlichen denken wie Sie oder die gleichen Interessen haben wie Sie.
Unter anderem besteht auch die Möglichkeit im Internet Anzeigen zu schalten. Dies kann man bei seinem Zeitungsverlag vor Ort, mittlerweile bieten auch sehr bekannte Anbieter wie Ebay Kleinanzeigen die Möglichkeit Anzeigen im Internet zu schalten.
Leute kennenlernen ist nicht schwer, hat man bereits ein Hobby und sucht noch gleichgesinnte bietet sich es sehr an Foren oder Blogs die die Themen umreißen anzumelden.
Im Internet gibt es eine extrem große Auswahl zum Leute kennenlernen. Die oben genannten Punkte sind noch nicht alles. Darüber hinaus können Sie auch eine eigene Homepage entwickeln oder mit bereits vorhandenen Freunden einen Blog eröffnen. Sie werden schon nach kurzer Zeit sehen, dass es viele Menschen gibt, welche sich bei Ihnen melden. Spielen Sie gerne Online-Games? Wenn ja, haben Sie auch hier sehr große Chancen um nette Leuten kennenlernen zu können. Ist man bei einem Anbieter angemeldet, kann man auch auf die Profile der User zugreifen und mit Ihnen in Chatrooms gemeinsam zu schreiben oder einen privaten Chat eröffnen.

Auch beim Leute kennenlernen muss man einige Dinge beachten, nur welche?

Je nach dem welcher Typ man vom Charakter her ist, muss man immer bedenken, dass andere Menschen vielleicht nicht die Dinge mögen, welche man selber am liebsten hat.
Auf jeden Fall sollten Sie immer mit einer gewissen Vorsicht und ein wenig Charme auf die neuen Leute zugehen. Seien Sie niemals zu überheblich und direkt.
Sobald eine gewisse Sympathie zueinander geschaffen ist, können Sie auch direkter werden. Sie dürfen bitte nicht glauben, dass Sie Ihre Persönlichkeit verstellen sollen, dennoch muss man immer freundlich und nett zu anderen Leuten sein. Leute kennenlernen ist mit ein bisschen Geschick und Feinfühligkeit sehr schnell geschehen.
Je nachdem auf welcher Internetseite Sie sind müssen Sie sich auch ein wenig auf die Charakter einstellen. Zum Beispiel bei Spieleseiten können sie sicher sein, dass niemand etwas von Nagellack und Mode hören möchte. Sie sollten durchaus wissen, welche Leuten Sie kennenlernen möchten. Sollen es eher feste Freunde werden oder nur Bekannte? Wenn Sie sich dessen bewusst sind, werden Sie ganz bald neue Leute kennenlernen.

Kann man soziale Netzwerke zur Partnersuche missbrauchen?

Schaut man sich die demoskopischen Untersuchungen der letzten Jahre an, kann es nicht weiter verwundern, dass viele Menschen auf die Idee kommen, soziale Netzwerke zur Partnersuche zu missbrauchen. Zu Zeiten, als es das Internet noch nicht gehabt, bzw. seine Ausbreitung nicht so weit vorangeschritten war wie heute, gab es verschiedene Möglichkeiten der Partnersuche. Kontaktanzeigen in regionalen oder überregionalen Zeitungen gehörten genauso dazu, wie der Besuch einer Bar oder Diskothek am Wochenende. An schönen Tagen wurde in Straßencafes, beim Einkaufsbummel oder beim Spaziergang in öffentlichen Parks geflirtet, was das Zeug hält. Seit das Internet, und mit ihm etliche soziale Netzwerke, Einzug in die deutschen Haushalte gehalten hat, hat sich dieses Verhalten grundlegend geändert. Natürlich ergeben sich in der Öffentlichkeit nach wie vor viele zufällige Bekanntschaften, doch bereits heute kommen unzählige neue Beziehungen ausschließlich durch das Internet zu Stande. Maßgeblich daran beteiligt sind spezielle Plattformen, die sich auf Kontaktanzeigen, Flirten und Partnersuche spezialisiert haben. Grundsätzlich ist das Anmelden auf einem dieser Portale in der Regel gratis. Das dient dazu, dass sich der User erst einmal in Ruhe auf der Seite umschauen kann. Doch sobald dann spezielle Premium Features in Anspruch genommen werden, wird es für das neue Community Mitglied kostenpflichtig. Das ist aber auch mehr als verständlich, insbesondere wenn man sich die Palette der verschiedenen kommerziellen Webauftritte anschaut.

Soziale Netzwerke finanzieren sich über Werbeeinnahmen

Soziale Netzwerke, wie Facebook oder Google+, finanzieren sich über ihre Werbeeinnahmen. Unternehmen nutzen das Internet zur Selbstdarstellung, und betreiben auf diese Art und Weise Werbung. Last, but not least gibt es die großen Shopsysteme, und auch hier ist klar, wie das Geld verdient wird. Diese Möglichkeiten haben Sex- und Erotikportale, die sich auf Kontaktanzeigen oder Partnersuche und Vermittlung spezialisiert haben, nur sehr beschränkt oder gar nicht. Von daher ist es mehr als verständlich, dass von den Community Mitgliedern, die die Premium Features in Anspruch nehmen, ein kleiner Obolus erhoben wird. Genau hier liegt aber der Hase im Pfeffer. Ganz schnell stellen die User nämlich fest, dass die grundsätzliche Möglichkeit besteht, auf soziale Netzwerke auszuweichen, und diese zur Partnersuche zu missbrauchen. Schließlich gehört der eigenen Account auf den großen sozialen Netzwerken heute schon zum guten Ton. Dort kann man dann nach Herzenslust Freunde adden, Likes verschicken und persönliche Nachrichten senden. Wer das mit dem Hintergedanken macht, sich auf diese Art und Weise einen Partner zu suchen liegt aber grundsätzlich verkehrt. Soziale Netzwerke sind nämlich so konzipiert, dass derartige Versuche angezeigt werden können, was schlussendlich dazu führen kann, dass der Account geschlossen wird.

Zur Partnersuche auf Dating Portale zurückgreifen

Schon deshalb ist es sehr viel sinnvoller nicht soziale Netzwerke zur Partnersuche zu benutzen, sondern auf die Angebote der großen Dating, Partnersuche und Kontakt Portale zurückzugreifen. Dafür sind diese schließlich gemacht. Und Hand aufs Herz, wie viel Zeit und Geld muss man investieren, wenn man auf die herkömmlichen Methoden der Partnersuche zurückgreift. Der Besuch einer Bar oder Diskothek mit An- und Abreise, ansprechen und abschleppen eine neue Bekanntschaft, dauert oftmals locker fünf Stunden; von dem Geld das man in dieser Zeit ausgibt ganz zu schweigen. Wie viel einfacher ist es da, sich auf einer entsprechenden Plattform kostenlos anzumelden und aus Hunderten von möglichen Kandidaten den Traumprinz oder die Traumfrau auszusuchen. Anschließend zahlt man seinen kleinen Obolus für die Premium Features und hat alles richtig gemacht. Denn derjenige mit dem man Kontakt aufnimmt ist schließlich auch auf Partnersuche. Und sollte die Chemie tatsächlich mal nicht stimmen, sucht man halt weiter. Fazit: wer auf Partnersuche ist, sollte das über ein entsprechendes Dating oder Flirt Portal tun, anstatt soziale Netzwerke zu missbrauchen.

Partnersuche oder sich einfach finden lassen?

Die Frage, ob eine gezielte Partnersuche sinnvoll ist oder ob es “besser” ist, sich einfach finden zu lassen, ist nicht leicht zu beantworten. Vieles hängt davon ab, was für ein Mensch Sie sind. Sind Sie auf Erfolg gepolt und verfolgen unbeirrbar Ihre Ziele? Oder gehören Sie eher zu den Romantikern, die auf einen Wink des Schicksals harren und darauf, dass Ihnen das passende Herzblatt schon über den Weg läuft? Für diese und andere Typen gibt es diverse Methoden der Partnersuche.

Wenn der Wunsch nach einem Partner immer stärker wird

Würden Sie lieber heute als morgen Ihr Single-Dasein an den Nagel hängen und sich voller Zuneigung einer Partnerin oder einem Partner zuwenden? Mit diesem Bedürfnis sind Sie nicht allein. Es gibt viele, die sich nach Zweisamkeit und Intimität sehnen. Damit lässt sich auch der Erfolg der zahlreichen Singlebörsen im Internet erklären. Stöbern Sie doch mal auf einer dieser Plattformen! Es kann gut sein, dass Sie dort Profile und Fotos finden, die Ihr Interesse wecken. Die ersten Kontakte verlaufen meistens ein wenig tastend – vielleicht möchte sich keiner ganz aus der Deckung wagen. Aber anhand des Vorstellungstextes einer bestimmten Person erkennen Sie häufig intuitiv, wie diese tickt. Sie fühlen sich nicht von jedem einsamen Herzen angesprochen, sondern verbinden mit Ihrem Wunsch nach einer Beziehung bestimmte Ansprüche? Das geht anderen ebenso, und deshalb kommt nicht jede Singlebörse für Sie infrage. Seien Sie wählerisch, denn Frust und Enttäuschung sollten Sie sich ersparen.

Partnersuche mit System

Es kann sein, dass Ihnen der Ton auf den meisten Singlebörsen nicht recht gefällt oder dass Ihnen die Kandidaten überwiegend zu jung vorkommen. Wollen Sie Ihre Partnersuche systematisch betreiben, können Sie sich bei einer professionellen Partnervermittlung registrieren. Anders als bei den überwiegend kostenlosen Singlebörsen müssen Sie hier für die Partnersuche bezahlen. Dafür erhalten Sie ein psychologisches Gutachten, das als Basis für die Kontaktvorschläge des Anbieters dient. Sie können sich aber auch auf der gesamten Plattform des Dienstleisters umsehen und von sich aus mit Menschen in Kontakt treten. Häufig besteht zudem die Möglichkeit, nur eine kleine Message oder ein Lächeln zu übermitteln, um die Aufmerksamkeit einer anderen Person auf Partnersuche zu erregen. Manche meinen, dass Männer und Frauen, die Geld in die Partnersuche investieren, es ernster meinen als die auf den Singlebörsen. Machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen und lassen Sie sich hier wie dort positiv überraschen. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn sich nicht aus jedem angebahnten Kontakt mehr ergibt, sondern setzen Sie Ihre Partnersuche fort.

Kommt Zeit, kommt Partner?

Manche Menschen glauben fest daran und könnten sich schütteln bei dem Gedanken, mit einer unbekannten Person virtuell zu kommunizieren. Sie kämen nicht auf die Idee, ihre “Bedürftigkeit” zuzugeben und finden es auch ausgesprochen unsexy, wenn jemand anders ihnen gegenüber seine unerfüllten Wünsche artikuliert. Sie vertrauen auf die Kraft der Liebe und auf die Wunder des Lebens: Irgendwann wird sie/er vor mir stehen, und ich werde wissen: die/der oder keine/r – eine romantische und wundervolle Vorstellung. Aber nicht jeder mag so lange warten, sondern möchte lieber seinem Liebesglück ein wenig nachhelfen. Das Internet erweist sich auch auf diesem Gebiet als große Errungenschaft und hat schon manche Partnersuche belohnt.

Wenn Sie zu den Leuten gehören, die nicht gleich etwas Festes suchen, aber gern flirten oder sich für lockere Sexdates verabreden, bieten sich Ihnen online jede Menge Gelegenheiten. Bei Ihrem Streifzug durch die unterschiedlichen Plattformen wird Ihnen manche begegnen, auf der es recht freizügig zugeht. Nehmen Sie ruhig mal eine Einladung an, die Ihnen verlockend erscheint. Testen Sie Ihren “Marktwert”, wie es so schön heißt, und amüsieren Sie sich nach Herzenslust. Es soll Fälle geben, wo mit der Lust auch die Liebe kommt.

Besser jemand mit vielen Gemeinsamkeiten oder vielen Unterschieden daten?

Viele Menschen die allein, ohne Partner leben, machen sich darüber Gedanken, wie sie es am sinnvollsten angehen, jemanden kennenzulernen. Dabei spielen nicht immer das Aussehen oder das Alter die entscheidende Rolle, sondern auch Gemeinsamkeiten. Wenn Sie einen Partner suchen stellt sich die Frage, ob es jemand sein soll, der Ihnen ähnlich ist oder ob es ganz das Gegenteil sein sollte, damit die Beziehung klappt.

Sind es die Gemeinsamkeiten oder die Unterschiede die entscheidend sind?

Das Sprichwort, dass sich Gegensätze anziehen kommt wohl sicher nicht von irgendwoher und da stellt sich die Frage, ob daran etwas Wahres ist. Sicher ziehen sich Gegensätze an, aber gerade bei der Partnersuche ist jeder bestrebt einen Partner zu finden, der beispielsweise auch die eigenen Interessen teilt.

Gleiches gesellt sich gern

Eine Gewähr gibt es für ein Dating nicht und schon gar nicht gleich beim ersten Versuch. Wer sich jedoch entscheidet diesen Weg zu gehen, sollte alles daran setzen, ehrlich zu sein und sich so zu geben, wie er wirklich auch ist. Damit bestehen die größten Chancen auf einen Partner, der auch ähnlich empfindet. Sollte es beim ersten Date nicht klappen, sollten Sie die Hoffnung nicht aufgeben denn dann klappt es eben beim nächsten oder übernächsten Versuch. Untersuchungen zeigen, dass die Beziehung erfolgreich ist, wenn beide Partner ähnliche Ausprägungen in den Eigenschaften Gewissenhaftigkeit und Verträglichkeit aufweisen. Verträgliche Menschen sind verständnisvoll, stark harmoniebedürftig und aufopfernd. Sind beide Partner mitfühlend und bemüht, es dem anderen Recht zu machen, werden sie auch Wünsche und Einschnitte in Kauf nehmen, um die eigene Beziehung möglichst ohne Konflikte gestalten zu können. Gewissenhafte Menschen erledigen ihre Aufgaben meist sehr zuverlässig und ordentlich. Hierfür sind sie bereit, auch große Anstrengungen auf sich zu nehmen. Sind beide Partner offen für Dinge, möchten sie diese auch ausprobieren und wenn beide dies gemeinsam tun, macht es nun mal auch viel mehr Spaß. Sie ergänzen sich zum Beispiel bei kulinarischen und kulturellen Erlebnissen, sind experimentierfreudig, indem beide gern gemeinsam Unternehmungen angehen. Wäre in dieser Hinsicht nur ein Partner für diese Dinge offen, würde sich dieser schnell ausgebremst fühlen, während der andere Partner verzichten müsste.

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an

Wenn beide Partner zur Ängstlichkeit, Nervosität oder Unsicherheit neigen, können sie sich gegenseitig meist nur wenig Aufmunterung, Unterstützung und Schutz geben. Dies jedoch sind aber Dinge, die der eine Partner sich von dem anderen Partner wünscht. Aus diesem Grund ist es hilfreich, wenn Sie einen emotional stabilen Partner haben, der Sie auch in Zeiten der Krise aufbauen kann. Zwei Menschen, die beide extrem gesprächig sind, werden möglicherweise oft darüber streiten, wer denn nun von beiden im Mittelpunkt steht oder wer gerade an der Reihe ist zu sprechen. In diesem Fall kann es nicht schaden, wenn sich der andere Partner als ein guter und ruhiger Zuhörer dem anderen gegenüber zeigt.

Kompromisse in der Partnerschaft sind wichtig

Eine Umfrage hat ergeben, dass für 66 Prozent aller glücklichen Paare eine Kompromissbereitschaft essentiell wichtig ist. Es muss der eine Partner in Kauf nehmen, dass der andere öfter den Ton angibt. Egal, wie der Partner sich von seiner Art her zeigt, bei einem Kennenlernen werden schnell seine Eigenschaften und Vorlieben deutlich. Hierbei kann bereits abgeschätzt werden, ob der Gegenüber zu Ihnen passt oder nicht. Wichtig ist wohl immer die Tatsache, dass ein Daten und ein Kennenlernen gut überlegt sein sollten und sich dafür Zeit genommen wird. Sind sie also zu einer Partnerschaft bereit, müssen Sie dabei auch mit persönlichen Einschnitten rechnen.